Der Verlag Auf der Warft will mit diesem Wettbewerb Grenzen und Möglichkeiten von Sprache bewusst machen und eine besondere literarische Kultur schaffen.

Thema der 8. Ausgabe: Sprache und Umwelt

 

www.adw-verlag.de

 

 8. Landschreiber-Wettbewerb

Platz 1

 

 

Sprachgebrauch

 

Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert, sagt der Volksmund, und ich frage mich, was will er mir damit sagen, es geht nicht ohne, oder lass es bleiben, das mit den Vorsätzen? Der Volksmund ist in dieser Hinsicht nicht anders als die Sprache selbst, mehrdeutig bis dorthinaus und ohne Logik, das gesamte Vokabular nur ein synthetischer Konsens unter Gesprächspartnern zur Verständigung zwischen Sender und Empfänger, ihr Ursprung jedoch buchstäblich nichts als buchstäblicher Zufall, sobald man darüber nachdenkt, weiß man nicht mehr, wo ist oben, wo unten, mit welchem Recht heißt die Erde Erde, könnte sie nicht ebenso gut Himmel heißen und dafür der Himmel Erde, nur eine Sache der Gewöhnung, bis wir unten auf Himmeln gehen und über uns wölbt sich der Erde von Neujahr bis Silvester, wo ich mich jedes Mal schlecht fühle, einerseits unterliege ich dem Ritual, wenigstens einen guten Vorsatz zu fassen, andererseits weiß ich aus Erfahrung, er ist zum Scheitern verurteilt.

(Kostprobe aus meinem Beitrag)

 

 

<  zurück