Literarisches Panoptikum No. 12, herausgegeben von Klaus Gasseleder.

Eingeleitet mit einem Goethe-Zitat: "Wer mir singt, soll unsichtbar sein; seine Gestalt soll mich nicht verwirren."

 

www.wildleser-almanach.eu
 

 

Im Wildleser-Almanach No 12 sind zwei Beiträge aus meiner Feder bzw. Tastatur:

 

Der Prosatext Entzugserscheinungen

und das Gedicht ein dings

 

ein dings war ich, unbenannt

und unbekannt, belanglos

wie eine wollmaus hinter der tür.

 

ein dings zu sein war mir nicht genug,             

ich wollte eine echte identität.

der ruf nach dichtungen aller art

 

war meine chance. ich griff zu und

wirkte fortan hermetisch dichtend

zwischen türfalz und rahmen,

 

nichts kam an mir vorbei, nicht hitze,

nicht kälte, kein luftzug, kein schall,  

weder duft noch gestank. lange

 

bildete ich mir wunder was ein

auf meine position, bis ich zu spät

begriff: ich hätte die wahl gehabt

 

zwischen abdichten und verdichten,

und hatte falsch gewählt, sonst

wäre ich poesie geworden, ach,

 

wäre ich doch, oder

wenigstens ein dings geblieben

hinter der tür.

 

 

< zurück